Viele Mitglieder, Freunde und politische Vertreter waren beim Jahresempfang des TV 1884 e. V. Großkrotzenburg in der TV-Turnhalle zugegen, darunter Sieglinde Weber, die stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Main-Kinzig, Bernd Kurzschenkel, Vorsitzender der Gemeindevertretung, Helmut Demel, Betriebsratsvorsitzender von Uniper, und Christof Seipel von der Raiffeisenbank. Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Ehrungen, die der Vorsitzende Norbert Neuberger und der zweite Vorsitzende Klaus Ehmes vornahmen. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Klaus Werner, Helmut Eltner, Klaus Schmidt, Klaus Ballmann und Herbert Ludwig geehrt, für 50 Jahre Mitgliedschaft Helga Bamberg und Elvira Ehrenhart, für 40 Jahre Mitgliedschaft Alexandra Kratzer, Martina Diehl, Rita Samel, Christine Ballmann und Martin Koob und für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michaela Blank, Sabine Koch und Clemens Bergmann geehrt.

Die Urkunden für die Teilnehmer, die in diesem Jahr das Sportabzeichen errungen haben, überreichte das Vorstandsmitglied vom TV Janina Bechinger an Marco Deutsch, Manfred Müller, Elmar Dormann, Joachim Krentorz, Jens Pape, Claudia Weiland, Fritz Arfert, Andrina Arfert, Peter Kraus und Martina Klassert. Janina Bechinger selbst wurde für ihre Tätigkeit als ehrenamtlicher Sport-Coach in der Gemeinde Großkrotzenburg vom TV mit einem Präsent bedacht.

Nicht nur im Bereich der Integration engagiere sich der TV 1884 seit Jahren, sondern auch im Bereich Gesundheit und Prävention sowie in der Kinder- und Jugendbildung, betonte Bürgermeister Thorsten Bauroth, der beim Jahresempfang die Festrede hielt. Diesen wichtigen sozialen und kulturellen Beitrag, den der TVG leiste, müsse die Politik unterstützen und entsprechende Rahmenbedingungen für eine gute Vereinsarbeit schaffen. Dem Bekenntnis zum Schutz und zur Pflege des Sportes, wie es in der Hessischen Verfassung verankert sei, müsse konkretes Handeln folgen, sagte Bauroth. So auch im Hinblick auf den geplanten Hallenanbau des TV 1884. Der Gemeindevorstand habe daher bei der Gemeindevertretersitzung die Empfehlung ausgesprochen, der Bitte des TV 1884 nachzukommen und den geplanten Hallenanbau als vorrangig förderungswürdiges Projekt für 2017 beim Hessischen Innenministerium zu unterstützen, denn es wird vom Hessischen Innenministerium und dem Main-Kinzig-Kreis immer nur ein größeres Projekt im Landkreis pro Jahr gefördert. 90 000 Euro, so verkündete Bauroth zur Freude der TV-Mitglieder, wolle die Gemeinde zur Verfügung stellen.

„Es waren ,beherzte Männer‘, die 1884 den TV gründeten“, zitierte Bauroth aus der Vereinschronik, „und nun sind wieder beherzte Männer und Frauen gefragt, um den gewachsenen Anforderungen des Sportbetriebs mit einer entsprechenden Halle gerecht zu werden“. Um 350 Quadratmeter und damit zwei Übungsräume, neue Sanitäranlagen und Umkleidekabinen soll die TV-Turnhalle erweitert werden. Die Gemeinde hat bereits das Grundstück in Erbpacht zur Verfügung gestellt. „Sport und Politik müssen eine Wechselwirkung eingehen“, unterstrich auch Neuberger bei seiner Begrüßung. „Die Baumaßnahme ist eingereicht und die Zuschüsse sind beantragt, jetzt warten wir auf grünes Licht, um mit dem Anbau beginnen zu können“. Denn auch der TV wolle seinen Mitgliedern eine behindertengerechte Toilette, ordentliche sanitäre Anlagen und Duschen, saubere Umkleidekabinen und Gruppenräume für kleine Gruppen anbieten.

Mit einem Umtrunk und Snacks wurden die Besucher bewirtet, die musikalisch vielseitige Umrahmung übernahm das TV-Blasorchester.

 
 
 
 
 
Am Samstag, den 16.Juli ist es wieder so weit. Die Volleyballabteilung, die dieses Jahr seit 50 Jahren besteht, richtet ihr schon legendäres Beach-Fun-Turnier auf dem Beachplatz an der Kahler Straße (bei den Tennisplätzen) aus. Beginn des Turniers ist um 14:30 Uhr. Es können sich, wie jedes Jahr, acht Mannschaften mit zwei bis vier Spielern anmelden. Aber auch Einzelakteure haben die gute Chance noch am Spieltag ein Team zu finden. Anmeldungen bitte bis zum 07. Juli unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für das leibliche Wohl sorgen unsere Freunde vom Tennisverein. Also wer bei cooler Musik und Sonnenschein, mit einem Haufen netter Leute seinen verschwitzten Körper bei der Jagd nach einer runden Kugel mit feinem Sand panieren möchte und dabei die Kugel noch gelegentlich über ein ca. 2,40 m hohes Netz bekommt, der ist bei unserer Veranstaltung genau richtig.